Günter und Ursula Meißner-Stiftung

Die Günter und Ursula Meißner-Stiftung befindet sich seit dem Jahr 2008 in treuhänderischer Verwaltung der Bürgerstiftung Werra-Meißner; im Jahr 2021 wurde sie in einen Stiftungsfonds umgewandelt. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe. Förderungen sind auf das Gebiet des Werra-Meißner-Kreises begrenzt.

Die Günter und Ursula Meißner-Stiftung verfügt über einen Beirat, der über die Verwendung der Stiftungsmittel beschließt. Der Beirat bestand zu Lebzeiten von Ursula und Günter Meißner aus dem Stifterehepaar sowie Ursula Baumgärtel-Blaschke, David Barié, Peter Höbbel und Andrea Stöber als Mitglieder. Seit der Umwandlung in den Stiftungsfonds stellen David Barié, Andrea Stöber und Ursula Baumgärtel-Blaschke den Beirat.

Nachruf auf Günter Meißner * 25.09.1924 † 05.10.2010

Er habe Freude am Stiften, sagte Günter Meißner als er im Jahr 2008 zusammen mit seiner Ehefrau Ursula Meißner die gemeinsame Stiftung in die Hände der Bürgerstiftung Werra-Meißner legte. Seitdem durfte ihn die Bürgerstiftung als großzügigen und sozial engagierten Menschen kennen lernen, dem besonders die Förderung von jungen Menschen am Herzen lag.

Ursprünglich aus Berlin stammend verbrachte er viele Jahre seines Berufslebens im Frankfurter Raum. Bad Sooden-Allendorf wurde dann der Ruhesitz für ihn und seine Frau. Nach schwerer Krankheit verstarb Günter Meißner am 5. Oktober 2010 kurz nach seinem 86. Geburtstag. Zu Beginn des Jahres hatte er noch mit sichtlicher Freude die letztjährigen Stiftungserträge an die Kinder- und Jugendgruppe des Jungen Theaters Eschwege übergeben.

Sein Name lebt in der Stiftung weiter, deren Geschicke jetzt von Frau Ursula Meißner in seinem Sinne weitergelenkt werden. Die Bürgerstiftung Werra-Meißner gedenkt Herrn Günter Meißner in großer Dankbarkeit.

Nachruf auf Ursula Meißner * 08.01.1928  † 22.01.2021

Seit dem Jahr 2010 wurde die Projektförderung von Ursula Meißner weitergelenkt. Jugendtheater, Vorlesepaten, Musikgruppen und Kinderchöre sind nur einige Beispiele für die Empfänger der Förderung durch die Meißner-Stiftung, die sich seit Bestehen auf die stolze Summe von 65.400 Euro für mehr als 40 Projekte summiert. Welche Projekte zur Förderung kamen, wurde von der Stifterin mit dem Beirat der Meißner-Stiftung entschieden. Eines der letzten Projekte, das durch die Meißner-Stiftung Unterstützung erfuhr, war zum Beispiel das „Singen mit Kindern“, das bei der Ev. Kirchengemeinde St. Crucis in Bad Sooden-Allendorf angesiedelt ist. Kinder im Kindergartenalter werden regelmäßig zum gemeinsamen Singen eingeladen und die Anschaffung des dazu benötigten Begleitinstruments wurde mit 1.700 Euro von der Günter-und-Ursula-Meißner-Stiftung gefördert. Diese Förderung wurde am 9. Januar 2019 vor singenden Kindern überreicht und war gleichzeitig auch ein Ständchen zum 91. Geburtstag von Ursula Meißner.

In der darauffolgenden Zeit ließ der Gesundheitszustand von Ursula Meißner zusehends nach, sie konnte nicht mehr selbständig am Alltagsgeschehen teilnehmen und begab sich in die Betreuung des Geriatrie Zentrums Balzerborn. Dort verstarb sie im Alter von 93 Jahren am 22. Januar 2021. Neben regelmäßigen Zuwendungen zur Erhöhung des Stiftungskapitals hat sie zuletzt auch den Stiftungsfonds in ihrem Testament bedacht.

„Ein Leben, das viele Jahre zählt, geht nicht verloren.“ (Roland Leonhardt)

Das Leben von Ursula Meißner setzt sich in ihrer Stiftung fort; sie wird uns in dankbarer Erinnerung bleiben, wenn in ihrem Namen weiterhin Projekte der Kinder-, Jugend und Altenhilfe wohltätig unterstützt werden.

 

Treuhandstiftung Meißnerstiftung Vertragsunterzeichnung

Unterzeichnung des Treuhandvertrages am 07. August 2008
mit Günter und Ursula Meißner (sitzend)

 

treuhandstiftung meissner stiftung gefoerdertes begleitinstrument

Gefördertes Begleitinstrument für das „Singen mit Kindern“
in der Ev. Kirchengemeinde St. Crucis in Bad Sooden-Allendorf

im tau kleiner dinge

Aktuelles

Feiern Sie mit uns 20jähriges Jubiläum!

Was im Mai 2004 mit 47 Bürgerstifterinnen und -stiftern und 61.600 Euro Gründungskapital begann, ist bis heute eine echte Erfolgsgeschichte geworden. Seitdem engagieren wir uns getreu dem Motto „Wir für unsere Region!“ erfolgreich für das Gemeinwesen im Werra-Meißner-Kreis. Möglich ist das nur, weil so viele die Arbeit der Bürgerstiftung unterstützen. Über 130 Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen sind inzwischen Stifterinnen und Stifter geworden. Hinzu kommen zahlreiche engagierte Menschen, die für die Bürgerstiftung spenden oder ehrenamtlich aktiv sind. Mit dieser großen, engagierten Gemeinschaft konnten wir inzwischen über 190 soziale, kulturelle und ökologische Projekte im Werra-Meißner-Kreis mit insgesamt mehr als 150.000 Euro fördern. Insgesamt verwaltet die Bürgerstiftung inzwischen ein Vermögen von über 900.00 Euro.

Weiterlesen ...

ERSTES BÜRGERFRÜHSTÜCK

Erstes Bürgerfrühstück

"In großer Runde gemeinsam frühstücken!"

Am Sonntag, den 16. Juli 2023 war es soweit. Die Bürgerstiftung veranstaltete ihr erstes Bürgerfrühstück. Rund 160 Personen kamen bei strahlendem Sonnenschein rund um das Gerberhaus in Eschwege zusammen. Mit vorbestellten Frühstückstüten oder selbst gepackten Picknickkörben trafen die Gäste ein und nahmen an den bereitgestellten Tischen Platz. Für 5 Euro hatten sie sich vorher einen Platz reserviert. Kaffee und selbstgebackener Kuchen wurde vor Ort bereit gestellt.

Weiterlesen ...

Botschafterinnen und Botschafter

  • Michael Roth

    Mitglied des Bundestages, geboren in Heringen

    Ich unterstütze die Bürgerstiftung, weil sich hier Bürgerinnen und Bürger für unseren Werra-Meißner-Kreis engagieren: mit Herz und Hand, mit guten Ideen, aber auch mit Geld. Danke dafür! Die Bürgerstiftung tut unserer Region gut. Wenn es sie nicht schon gäbe, man müsste sie erfinden.

    miro.hessenspd.net

     
  • Barbara Stolterfoht

    Hess. Staatsministerin a.D., zeitweise wohnhaft in Waldkappel

    Ich unterstütze die Bürgerstiftung, weil sie die Vielfalt und Lebendigkeit in der Bürgerschaft des Kreises zeigt, und weil mit ihrer Hilfe Projekte möglich sind, die sonst keine Chance gehabt hätten!

     
  • Rita Russek

    Schauspielerin und Regisseurin, geboren in Eschwege

    Bürgerschaftliches Engagement ist aus einer aufgeklärten Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Engagierte Bürger schaffen Verständnis und Empathie. Und ich glaube fest an deren versöhnende Kraft.

    www.rita-russek.de

Mach MitMensch

mach mit menschWettbewerb der Bürgerstiftung Werra-Meißner für eine engagierte Gesellschaft

Die Bürgerstiftung fördert nicht nur mit Geld. Unter dem Motto Mach MitMensch führt sie eigene Projekte durch, um wichtige Themen voran zu bringen.

Lesen Sie hier mehr

 

Bürgerstiftung Werra-Meißner

Niederhoner Straße 54
37269 Eschwege

Telefon 0 56 51 / 7 05 11
E-Mail: info@buergerstiftung-werra-meissner.de

Die Bürgerstiftung Werra-Meißner will zum Stiften anregen.

Sie will erreichen, dass die Bürgerinnen und Bürger des Werra-Meißner-Kreises, Privatpersonen und Unternehmen, mehr Mitverantwortung für die Gestaltung ihres Gemeinwesens übernehmen.